FacebookTwitterPinterest

 

 

 

 

 

 

Blut zu bekommen ist ein Recht

Blut zu spenden ist eine Bürgerpflicht

 

Spender werden arrow white

tel0471 400 874

Blutspender begrüßen neue Landesrätin Martha Stocker

 

Seit vielen Jahren bestehen zwischen der Vereinigung der freiwilligen Blutspender Avis und der Landesregierung enge Kontakte, die in erste Linie darauf ausgerichtet sind, die autonome Versorgung mit Blutkonserven im Land sicherzustellen.

Bisher waren Landesrat Richard Theiner sowie der Direktor für Krankenhäuser, Ulrich Seitz, die engsten Ansprechpartner der Avis-Landesleitung. Nach dem Ressortwechsel hatte die Landesleitung unter dem Vorsitz von Erich Hanni um einen Informationsbesuch mit der neuen Landesrätin für Gesundheit, Sport, Sozialwesen und Arbeit angesucht. Sofort nahm Martha Stocker die Gelegenheit wahr, sich am Donnerstag mit der Spitze der Vereinigung in Percha zu treffen.

„Wie haben ihr die Tätigkeit unserer Freiwilligenvereinigung und unsere Aufgaben vorgestellt. Sie zeigte sich sehr aufgeschlossen und hat uns für die Zukunft ihre volle Unterstützung zugesichert. Auch die Teilnahme an der Landesversammlung am 5. April hat sie bereits bestätigt“, betonte Erich Hanni. Vor allem die Zusammenarbeit mit den Vereinigungen der freiwilligen Organspender, Knochenmarkspender und Nabelschnurblutspender, die Initiative „4 A“, fand ihr Interesse und sie ermutigte alle, diesen gemeinsamen Weg weiter voran zu treiben.

Eine enge Zusammenarbeit von Freiwilligen und Landeregierung ist die Basis für das Erreichen der gestellten Ziele, das bedeutet die Einhaltung des Landesblutplanes, der dem Wohl aller Südtiroler Bürger gilt.

 

faq
Bedenken oder Fragen?

Schauen Sie sich unseren Support-Bereich an, wo Sie die häufigsten Fragen finden können

weiterlesen
Mit dem Klick auf den oben stehenden Button erklären Sie automatisch mit den gegebenen Datenschutzbestimmungen einverstanden zu sein.

4a1

4a2